Rezept-Frei

Mit Pilates gegen Rücken

Seit Horst Schlämmer ist „Ich habe Rücken“ der Inbegriff für das Volksleiden Rückenschmerzen. Dies betrifft eine Vielzahl an Menschen und ist eine der führenden Ursachen für Arbeitsunfähigkeit oder Frühberentung. Die Möglichkeiten der Therapie reichen von Medikamenten bis hin zu weitreichenden Operationen. Doch gibt es auch andere Möglichkeiten „Rücken“ zu behandeln?

Es gibt eine Vielzahl nicht-medikamentöser Massnahmen, wobei sich sogenannte Pilatesübungen in den letzten Jahren besonderer Beliebtheit erfreut. Dabei handelt es sich um ein systematisches Ganzkörpertraining zur Kräftigung der Muskulatur das

Joseph Hubert Pilates in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts in Hamburg entwickelt hat. In einer aktuellen Studie haben  brasilianische Wissenschaftler die Effektivität von Pilatesübungen in Hinblick auf Schmerzen und körperliche Einschränkungen untersucht. Dazu wurden knapp 300 Personen mit Rückenschmerzen in vier Gruppen zufällig aufgeteilt. Während die Kontrollgruppe eine Informationsbroschüre für ein verbessertes Bewegungsverhalten erhielt, wurden die drei anderen Gruppen einmal, zweimal oder dreimal pro Woche jeweils eine Stunde einem Pilatestraining zugeführt. Nach 6 Wochen hatten die mit Pilatesübungen behandelten Personen signifikant weniger Schmerzen und körperliche Einschränkungen. Die Gruppe mit dem zweimaligen Training pro Woche schnitt insgesamt am besten ab.

Zusammengefasst nach Host Schlämmer kann man sagen „Mit Pilates gegen Rücken“.

Miyamoto GC, Franco KFM, van Dongen JM, Franco YRDS, de Oliveira NTB, Amaral DDV, Branco ANC, da Silva ML, van Tulder MW, Cabral CMN. Different doses of Pilates-based exercise therapy for chronic low back pain: a randomised controlled trial with economic evaluation. Br J Sports Med. 2018 Jul;52(13):859-868. doi: 10.1136/bjsports-2017-098825.

Bildquelle: iStock JackF 665364264

YouTube

Aktuelles

Das Buch „Wie Insulin uns alle dick oder schlank macht“ ist kein Diabetesbuch, sondern für alle geeignet, die Problem haben Gewicht zu verlieren. Im Mittelpunkt des Buches steht das Hormon Insulin, das nach Nahrungsaufnahme von der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Bekannt ist, dass Insulin die Blutzuckerspiegel senkt, jedoch hat es eine weitere Wirkung: Insulin blockiert die Fettverbrennung. Das Buch gibt praktische Hinweise, wie man Insulinspiegel senken und überflüssiges Körpergewicht verlieren kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü