Rezept-Frei

Keine Angst vor dem Rezept!

Mit steigendem Alter kommt es beim männlichen Geschlecht zu Problemen, über die am Stammtisch nicht unbedingt öffentlich gesprochen wird. Gemeint ist das Problem der Impotenz, das in der Medizin als „erektile Dysfunktion“ oder abgekürzt als „ED“ bezeichnet wird. Häufig werden die Ursachen für dieses Problem extern gesehen und da müssen schnell Medikamente zur Senkung des Blutdrucks oder von Cholesterinwerten herhalten. Doch gibt es dafür wissenschaftliche Belege?

Kanadische Wissenschaftler haben nun die Daten einer Studie ausgewertet, bei der über 2500 Männer im Alter von 61,5 Jahren über 5,8 Jahre entweder mit Medikamenten zur Blutdruck- bzw. Cholesterinsenkung im Vergleich zu einer Plazebokontrolle behandelt wurden. Im Verlauf der Studie wurde die Potenz mit Hilfe vor speziellen Fragebögen erfasst. Das Ergebnis der ganz aktuell veröffentlichten Studie ist eindeutig: Keine der beiden Medikamentengruppen, alleine gegeben oder in Kombination, hatte irgendeinen Einfluss auf die Potenz. Jedoch berichteten gut die Hälfe der Männer mit Bluthochdruck und erhöhten Cholesterinwerten über erhebliche Potenzprobleme. Diese hängen in der Regel mit einem ungesunden Lebensstil zusammen, der auch die Ursache von Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörungen ist. Andere Studien konnten zeigen, dass durch eine Gewichtsabnahme und sportliche Aktivitäten Potenzprobleme verhindert werden können.

Wer also von seinem Arzt Medikamente zur Blutdruck- und Cholesterinsenkung verordnet bekommt, sollte daher keine Angst vor dem Rezept haben!

Joseph P, Lonn E, Bosch J, Lopez P, Zhu J, Keltai M, Dans A, Reid C, Khunti K, Toff W, Piegas L, Kim JH, Swaminathan B, Bohm M, Yusuf S; HOPE-3 Investigators.Long-term Effects of Statins, Blood Pressure-Lowering, and Both on Erectile Function in Persons at Intermediate Risk for Cardiovascular Disease: A Substudy of the Heart Outcomes Prevention Evaluation-3 (HOPE-3) Randomized Controlled Trial. Can J Cardiol. 2018 Jan;34(1):38-44. doi: 10.1016/j.cjca.2017.09.026.

YouTube

Aktuelles

Das Buch „Wie Insulin uns alle dick oder schlank macht“ ist kein Diabetesbuch, sondern für alle geeignet, die Problem haben Gewicht zu verlieren. Im Mittelpunkt des Buches steht das Hormon Insulin, das nach Nahrungsaufnahme von der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Bekannt ist, dass Insulin die Blutzuckerspiegel senkt, jedoch hat es eine weitere Wirkung: Insulin blockiert die Fettverbrennung. Das Buch gibt praktische Hinweise, wie man Insulinspiegel senken und überflüssiges Körpergewicht verlieren kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü