Rezept-Frei

Kaffee bringt das Herz nicht aus dem Rhythmus

Das Lieblingsgetränk der Deutschen ist nicht Bier, wie man vermutet, sondern Kaffee. Während man über Jahre Kaffee mit gesundheitlichen Risiken in Zusammenhang gebracht hat, mehren sich die Hinweise, dass sich auch starker Kaffeekonsum nicht negativ auf die Gesundheit auswirkt. Wie sieht es aber mit dem Herzschlag aus? Führt ein erhöhter Kaffeekonsum nicht zu Herzrhythmusstörungen?

Diese Frage wurde in einer großen Gruppe von über 380.000 Frauen und Männern untersucht. Die Studienteilnehmer waren zu Beginn der Untersuchung im Mittel 56 Jahre alt und wurden viereinhalb Jahre lang nachbeobachtet. In diesem Zeitraum wurde geprüft, ob durch Kaffeekonsum vermehrt Herzrhythmusstörungen auftraten. Nachdem man statistische Korrekturen für andere Lebensstil-Faktoren durchgeführt hatte, zeigte sich das genaue Gegenteil: Mit jeder Tasse Kaffee sank das Risiko, Herzrhythmusstörungen zu erleiden, um drei Prozent. Zusätzlich wurden genetische Faktoren mit berücksichtigt. Es gibt Gene, die dazu führen, dass das im Kaffee enthaltene Koffein schneller abgebaut wird. Doch auch diese Gene hatten keinen Einfluss auf das reduzierte Risiko von Herzrhythmusstörungen bei vermehrtem Kaffeekonsum. Diese Analysen kommen aus Beobachtungsstudien, die nur Zusammenhänge beschreiben und keine Ursachen aufklären können. Daher bleibt unklar, ob Kaffee wirklich das Herz schützt.

Die Daten zeigen aber zumindest, dass Kaffee das Herz nicht aus dem Rhythmus bringt.

YouTube

Aktuelles

Das Buch „Wie Insulin uns alle dick oder schlank macht“ ist kein Diabetesbuch, sondern für alle geeignet, die Problem haben Gewicht zu verlieren. Im Mittelpunkt des Buches steht das Hormon Insulin, das nach Nahrungsaufnahme von der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Bekannt ist, dass Insulin die Blutzuckerspiegel senkt, jedoch hat es eine weitere Wirkung: Insulin blockiert die Fettverbrennung. Das Buch gibt praktische Hinweise, wie man Insulinspiegel senken und überflüssiges Körpergewicht verlieren kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü