Rezept-Frei

Impfen, impfen, impfen!

Im Winter 2017/18 war die Grippewelle außergewöhnlich schwer. So hat es im letzten Jahr schätzungsweise 9 Mio. Grippe-bedingte Arztbesuche gegeben. Da auch das medizinische Personal betroffen war, hatten zusätzlich zu diesem Ansturm viele medizinische Einrichtungen Grippe-bedingte Personalnot. Die unbefriedigenden Impfraten kritisiert nun das Robert-Koch-Institut: So waren nach einer aktuellen Umfrage in Krankenhäusern im vorletzten Winter nur knapp zwei Drittel der Ärzte und nur etwa ein Drittel des Personals in der Pflege geimpft.

Diese Daten sind erschreckend und einfache Appelle an die Betroffenen scheinen nicht zu nützen. Hier sind Vorgesetzte und insbesondere Personalverwaltungen gefordert, für eine Impf-positive Atmosphäre zu sorgen. Häufig wird durch Betriebsärzte nur ein Imftermin angeboten, dies ist sicher kein Beitrag dazu. Medizinisches Personal kann sich gegenseitig impfen, wenn man genügend Impfstoff zur Verfügung stellt. Sicher kann man sich von anderen Aktionen in Arztpraxen oder Krankenhäusern, wie bei der Händedesinfektion, Ideen holen. Warum wirbt man nicht mit Anstecker mit dem Aufdruck „Ich bin Grippe geimpft – und Du?“, die man freiwillig tragen kann. Oder vielleicht fragen auch mal die Patienten den Arzt oder Apotheker nicht nach Risiken oder Nebenwirkungen von Medikamenten, sondern nach dem Grippeimpfstatus.

Frei nach Helmut Markwort, der in Werbespots für sein Magazin Focus Fakten-Fakten-Fakten verlangte, sollte man für Risikogruppen – insbesondere für medizinisches Personal – Impfen-Impfen-Impfen fordern!

http://www.bzga.de/forschung/studien-untersuchungen/studien/

Bildquelle: iStock scyther5 843643778

YouTube

Aktuelles

Das Buch „Wie Insulin uns alle dick oder schlank macht“ ist kein Diabetesbuch, sondern für alle geeignet, die Problem haben Gewicht zu verlieren. Im Mittelpunkt des Buches steht das Hormon Insulin, das nach Nahrungsaufnahme von der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Bekannt ist, dass Insulin die Blutzuckerspiegel senkt, jedoch hat es eine weitere Wirkung: Insulin blockiert die Fettverbrennung. Das Buch gibt praktische Hinweise, wie man Insulinspiegel senken und überflüssiges Körpergewicht verlieren kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü