Rezept-Frei

Bin mal weg Interleukin-6 zu erhöhen

Im Körper wimmelt es nur so von Botenstoffen, die ganz unterschiedliche Reaktionen auslösen. Speziell das Immunsystem stellt viele Proteine her, die u.a. als Interleukine bezeichnet werden. Obwohl diese Botenstoffe zuerst in Immunzellen entdeckt wurden, wird nach und nach klar, dass diese auch von anderen Körperzellen produziert werden. So wurde nachgewiesen, dass das sogenannte Interleukin-6 auch von Muskelzellen während einer körperlichen Aktivität in nicht unerheblichen Mengen produziert wird. Doch was wollen Muskelzellen mit diesem Stoff bewirken?

Eine ganz aktuelle Arbeit einer dänischen Wissenschaftlergruppe konnte nun eine ganz erstaunliche Wirkung von Interleukin-6 nachweisen: Steigen Interleukin-6 Spiegel nach Muskelaktivität an, kommt es zu einer verzögerten Magenentleerung. Wenn der Nahrungsbrei nicht so schnell aus dem Magen in den Dünndarm entleert wird, steigen folglich die Blutzuckerwerte und dann die Insulinspiegel langsamer an. Insulin ist als Masthormon bekannt, das die Fettverbrennung blockiert. Also führt Bewegung in den Muskeln zu einem Anstieg von Interleukin 6, die dadurch ausgelöste verzögerte Magenentleerung reduziert die dickmachenden Insulinspiegel. Auch erklären diese Ergebnisse, warum man beim Sport immer so ein Magendrücken bekommt, wenn man diesen unmittelbar nach einer üppigen Mahlzeit betreibt.

Die Wissenschaftler wollen nun diesen Mechanismus nutzen, um Medikamente zu entwickeln. Ich warte nicht so lange und mache zu Fuß eine Alpenüberquerung. Ich bin dann mal weg, um meine Interleukin-6 Spiegel zu erhöhen und Rezeptfrei macht nun zwei Wochen Sommerpause!

Lehrskov LL, Lyngbaek MP, Soederlund L, Legaard GE, Ehses JA, Heywood SE, Albrechtsen NJW, Holst JJ, Karstoft K, Pedersen BK, Ellingsgaard H. Interleukin-6 Delays Gastric Emptying in Humans with Direct Effects on Glycemic Control. Cell Metabolism 27, 1201–1211, 2018

Bildquelle: iStock theasis 157610299

YouTube

Aktuelles

Das Buch „Wie Insulin uns alle dick oder schlank macht“ ist kein Diabetesbuch, sondern für alle geeignet, die Problem haben Gewicht zu verlieren. Im Mittelpunkt des Buches steht das Hormon Insulin, das nach Nahrungsaufnahme von der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Bekannt ist, dass Insulin die Blutzuckerspiegel senkt, jedoch hat es eine weitere Wirkung: Insulin blockiert die Fettverbrennung. Das Buch gibt praktische Hinweise, wie man Insulinspiegel senken und überflüssiges Körpergewicht verlieren kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü