Rezept-Frei

Bierbrauer vereinigt Euch!

Zwischen den Feiertagen ist für die Medien „saure Gurken Zeit“. Da haben Personen und Thema eine Möglichkeit „groß“ herauszu-kommen, die sonst  nicht im Rampenlicht stehen. In diesem Jahrist dies der Ernährungsexpertin der WHO Juana F. Willumsen gelungen. Ein von ihr der Nachrichtenagentur dpa gegebenes Interview zum Thema „dicke Kinder“ hat es in alle renommierten Gazetten geschafft, sogar die „Rhön und Saalepost“ hat es abgedruckt. Nach Auffassung der WHO Wissen-schaftlerin müsse aufgrund der drastischen Entwicklung bei Kindern und Jugendlichen die Werbung für Süßigkeiten, Junk-Food und Bier eingeschränkt werden. Speziell Bier mache nach ihrer Auffassung besonders dick.

Als überzeugter Weintrinker, dessen jährlicher Bierkonsum unter der täglichen Menge eines mittleren Oberbayerns liegt, fühle ich mich frei von Interessenkonflikten. Daher stellt sich die Frage, auf welcher wissenschaftliche Grundlage die Behauptung des besonders dickmachenden Biers basiert. Wenn man die wissenschaftliche Literatur nach „Bierkonsum und Übergewicht“ durchsucht, fällt eine erst im November 2017 hochrangig publizierte Arbeit auf, bei der  14.000 Männer über 4 Jahre hinsichtlich des Einfluss von Alkoholkonsums auf das Körpergewicht untersucht wurden. Die Autoren stellen fest, dass ein erhöhter Alkoholkonsum mit einer leichten Gewichtszunahme assoziiert ist. Jedoch gab es bei den Alkoholsorten zu geringe Unterschiede, so dass nach Auffassung der Wissenschaftler keine Empfehlungen gemacht werden können.

Daher kann der Ratschlag nur lauten: Bierbrauer aller Länder vereinigt Euch!

Downer MK, Bertoia ML, Mukamal KJ, Rimm EB, Stampfer MJ. Change in Alcohol Intake in Relation to Weight Change in a Cohort of US Men with 24 Years of Follow-Up. Obesity (Silver Spring). 2017 Nov;25(11):1988-1996. doi: 10.1002/oby.21979. Epub 2017 Sep 20.

YouTube

Aktuelles

Das Buch „Wie Insulin uns alle dick oder schlank macht“ ist kein Diabetesbuch, sondern für alle geeignet, die Problem haben Gewicht zu verlieren. Im Mittelpunkt des Buches steht das Hormon Insulin, das nach Nahrungsaufnahme von der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Bekannt ist, dass Insulin die Blutzuckerspiegel senkt, jedoch hat es eine weitere Wirkung: Insulin blockiert die Fettverbrennung. Das Buch gibt praktische Hinweise, wie man Insulinspiegel senken und überflüssiges Körpergewicht verlieren kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü