Rezept-Frei

Mit Mandeln “Trübsal blasen“ bekämpfen

Jedes Jahr, wenn die Tage kürzer werden, verspüren viele Menschen vermehrt Trübsal, die sogar bis hin zu Depressionen führen kann. Aktuell treten diese Beschwerden verstärkt auf, da wir neben der Dunkelheit von guten und positiven Nachrichten nicht verwöhnt werden. Doch was kann man gegen depressive Beschwerden machen? Eine ganz aktuelle Studie aus China zeigt da einen möglichen Weg mit Mandeln. Dabei wurden Personen mit Typ 2 Diabetes ausgewählt, um auch den Effekt von Mandeln auf die Blutzuckerwerte zu untersuchen. Die 45 Teilnehmer wurden zufällig auf eine Kontroll- und eine Mandelgruppe aufgeteilt. Die Personen in der Mandelgruppe erhielten täglich 56 g Mandeln und sollten dafür 150 g Kohlenhydrate reduzieren, um die Kalorienmenge stabil zu halten. Vor und nach der dreimonatigen Studiendauer wurde mit einem validierten Fragebogen das Ausmaß an depressiven Beschwerden überprüft. Zusätzlich wurden Blut- aber auch Stuhl-Untersuchungen durchgeführt. Es zeigte sich im Vergleich zur Kontrollgruppe, dass in der Mandelgruppe sich nicht nur die Depressionsbeschwerden, sondern auch der Blutzucker signifikant verbesserten. Aber auch der Besatz der Darmbakterien änderte sich durch den vermehrten Mandelkonsum zu einem gesünderen Besatz. Wer in den kommen Wochen etwas Gutes für sein Gemüt tun will, der sollte diese Ergebnisse beherzigen und mit Mandeln das „Trübsal blasen“ bekämpfen.

YouTube

Aktuelles

Das Buch „Wie Insulin uns alle dick oder schlank macht“ ist kein Diabetesbuch, sondern für alle geeignet, die Problem haben Gewicht zu verlieren. Im Mittelpunkt des Buches steht das Hormon Insulin, das nach Nahrungsaufnahme von der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Bekannt ist, dass Insulin die Blutzuckerspiegel senkt, jedoch hat es eine weitere Wirkung: Insulin blockiert die Fettverbrennung. Das Buch gibt praktische Hinweise, wie man Insulinspiegel senken und überflüssiges Körpergewicht verlieren kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü