Rezept-Frei

Langzeitschutz durch Stillen

In einer Vielzahl an wissenschaftlichen Studien konnte gezeigt werden, dass gestillte im Vergleich zu nicht-gestillten Kindern einen gesünderen Start ins Leben haben. Doch hat Stillen auch Langwirkungen auf die Gesundheit der Mutter?

Diese Frage haben Wissenschaftler nun mit Daten einer amerikanischen Krankenversicherung untersucht. In dieser sogenannten CARDIA Studie wurden vor 30 Jahren über 1200 Frauen mit Geburten erfasst, die im Laufe von 30 Jahren Nachbeobachtungszeit mehrfach auf Erkrankungen untersucht wurden. Dabei zeigte sich, dass das Risiko einen Diabetes zu entwickeln mit der Stilldauer zusammenhing. Frauen, die weniger als 6 Monate gestillt haben hatten in der Langzeitbeobachtung ein um 25% niedrigeres Diabetesrisiko. Bei einer Stilldauer von mehr als 6 Monaten konnte das Diabetesrisiko sogar halbiert werden. Bei den statistischen Analysen wurden keine Faktoren wie z.B. ein Schwangerschaftsdiabetes identifiziert, die diesen deutlichen Unterschied erklären könnten. Diese Ergebnisse sind erstaunlich, denn in der Phase des Stillen besteht zwar ein höherer Grundumsatz, doch diese kurze Phase erklärt sicher nicht die Langzeiteffekte über 30 Jahre Beobachtungszeit. Eine mögliche Erklärung, die die Autoren diskutieren, könnte in einem langfristig veränderten Hormonhaushalt liegen. So ist bekannt, dass auch viele Jahre nach dem Stillen das Hormon Prolaktin im Blut von Frauen erhöht nachweisbar ist.

Der durch Stillen ausgelöste Langzeitschutz zeigt wieder einmal, dass wir die Natur noch immer nicht komplett verstanden haben.

Erica P. Gunderson, PhD, MPH, MS1; Cora E. Lewis, MD, MSPH2; Ying Lin, MS; et al., Lactation Duration and Progression to Diabetes in Women Across the Childbearing Years. The 30-Year CARDIA Study.  JAMA Intern Med 16. Januar.2018

YouTube

Aktuelles

Das Buch „Wie Insulin uns alle dick oder schlank macht“ ist kein Diabetesbuch, sondern für alle geeignet, die Problem haben Gewicht zu verlieren. Im Mittelpunkt des Buches steht das Hormon Insulin, das nach Nahrungsaufnahme von der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Bekannt ist, dass Insulin die Blutzuckerspiegel senkt, jedoch hat es eine weitere Wirkung: Insulin blockiert die Fettverbrennung. Das Buch gibt praktische Hinweise, wie man Insulinspiegel senken und überflüssiges Körpergewicht verlieren kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü