Rezept-Frei

Das Wetter ist schuld!

Das Wetter muss immer für unser Befinden herhalten. Egal ob es kalt oder warm ist, trocken oder nass, immer findet sich jemand, dem die aktuelle Situation missfällt. Viele Mitbürger machen das Wetter auch für die gesundheitliche Situation verantwortlich. Doch gibt er wissenschaftliche Hinweise, dass Wetter und Schmerzen einen Zusammenhang haben?

Dieser Frage widmete sich eine aktuelle Studie aus Australien. Forscher der Universität Sydney haben dazu über 980 Personen mit akuten Rückenschmerzen untersucht und deren Schmerzepisoden mit Daten des nationalen Wetterdienstes verglichen. Das Ergebnis fällt ernüchternd aus, weder für Regen  oder Luftdruck, noch für Windstärke oder Luftfeuchtigkeit konnten die Forscher Zusammenhänge mit dem Auftreten von Rückenschmerzen finden. Damit bestätigten sie eine Studie aus dem Jahr 2014, bei der sie vergleichbare Ergebnisse aufzeigen konnten. Wer jedoch schon einmal in Australien war und das Wetter dort erlebt hat wird sich die Frage stellen, ob diese Ergebnisse auf Deutschland so einfach übertragbar sind.

So lange es keine Daten aus Mitteleuropa gibt möchten wir den Betroffenen den Glauben an das Wetter nicht zerstören. Besser das Wetter ist Schuld als der Arzt oder Apotheker!

Beilken K, Hancock MJ, Maher CG, Li Q2, Steffens D. Acute Low Back Pain? Do Not Blame the Weather-A Case-Crossover Study. Pain Med. 2017 Jun 1;18(6):1139-1144. doi: 10.1093/pm/pnw126.

YouTube

Aktuelles

Das Buch „Wie Insulin uns alle dick oder schlank macht“ ist kein Diabetesbuch, sondern für alle geeignet, die Problem haben Gewicht zu verlieren. Im Mittelpunkt des Buches steht das Hormon Insulin, das nach Nahrungsaufnahme von der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Bekannt ist, dass Insulin die Blutzuckerspiegel senkt, jedoch hat es eine weitere Wirkung: Insulin blockiert die Fettverbrennung. Das Buch gibt praktische Hinweise, wie man Insulinspiegel senken und überflüssiges Körpergewicht verlieren kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü