Rezept-Frei

Ein leerer Bauch entscheidet nicht gern

Schon die Römer prägten den Spruch „Plenus venter non studet libenter“, was übersetzt „Ein voller Bauch studiert nicht gern“ heißt. Aber auch ein leerer Bauch kann unser Verhalten z.B. beim Einkauf von Lebensmitteln erheblich beeinflussen. Plötzlich ist der Einkaufswagen stärker gefüllt als es geplant war. Doch hat ein leerer Magen auch einen Einfluss auf andere Entscheidungen?

Diese Fragen haben nun zwei englische Psychologen mit ausführlichen Experimenten untersucht. 50 Versuchspersonen wurden angehalten, entweder zwei Stunden vor den Experimenten etwas zu essen oder 10 Stunden vorher keine Nahrung zu sich zu nehmen. Anschließend wurden psychologische Tests durchgeführt: So sollten die gesättigten und hungrigen Teilnehmer entscheiden, ob sie kleine Geschenke (Snacks, Geld oder Musikdownloads) direkt oder entsprechend größere Geschenke in einem zeitlichen Abstand annehmen. Die hungrigen Versuchspersonen wählten – wie zu erwarten – den kleinen Snack, da sie ihn unmittelbar bekamen. Jedoch konnten die Wissenschaftler zeigen, dass die Auswahl von schnellen Belohnungen im hungrigen Zustand sich nicht ausschließlich auf die Nahrungsmittel auswirkte, sondern auch auf andere Geschenke wie Geld oder Musikdownloads. Die satten Teilnehmer wählten dagegen eher die größeren Geschenke, die sie aber erst mit einem zeitlichen Abstand erhielten.

Die Wissenschaftler empfehlen daher, dass man wichtige Entscheidungen nicht im hungrigen Zustand fällen sollte, da man eher auf die kurzfristigen Auswirkungen achtet.

Ein leerer Bauch entscheidet nicht gern langfristig.

 

 

Skrynka J, Vincent BT. Hunger increases delay discounting of food and non-food rewards. Psychon Bull Rev. 2019 Oct;26(5):1729-1737. doi: 10.3758/s13423-019-01655-0.

YouTube

Aktuelles

Das Buch „Wie Insulin uns alle dick oder schlank macht“ ist kein Diabetesbuch, sondern für alle geeignet, die Problem haben Gewicht zu verlieren. Im Mittelpunkt des Buches steht das Hormon Insulin, das nach Nahrungsaufnahme von der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Bekannt ist, dass Insulin die Blutzuckerspiegel senkt, jedoch hat es eine weitere Wirkung: Insulin blockiert die Fettverbrennung. Das Buch gibt praktische Hinweise, wie man Insulinspiegel senken und überflüssiges Körpergewicht verlieren kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü