Kultur fördert Gesundheit

Kultur fördert Gesundheit

28. Dezember 2019 by Prof. Dr. Martin0
man-performing-on-stage-2102568-1200x800.jpg

Viele haben sich in den letzten Tagen an einem Weihnachtskonzert erfreut oder ein Kulturereignis verschenkt.

Ein Konzert, ein Theater- oder Opernbesuch, oder aber ein Gang durch ein Museum hilft dabei, vom Alltag abzuschalten. Doch gibt es Hinweise, dass sich  solche Kulturveranstaltungen auch positiv auf die Gesundheit auswirken?

Diese Frage wurde nun von zwei Wissenschaftlern aus England beantwortet. Dazu haben sie eine Datenbank benutzt, in der über 6700 Personen im Alter von über 50 Jahren vor 20 Jahren erfasst und bis heute nachbeobachtet wurden. Zu Beginn der Studie wurden die Teilnehmer danach gefragt, wie häufig sie Livekonzerte, Opernvorstellungen oder Ausstellungen besuchen. Die Personen die ein oder zweimal pro Jahr eine solche kulturelle Veranstaltung besuchten, hatten ein um 14% reduziertes Sterberisiko im Vergleich zu Personen ohne Kulturnutzung. Es konnte sogar eine Dosisabhängigkeit gezeigt werden, da das Sterberisiko bei monatlichem Kulturgenuss sogar um 31% absank. Diese Ergebnisse blieben stabil, auch wenn für viele soziale, demografische und gesundheitliche Einflussfaktoren statistisch korrigiert wurde.

Diese Studie zeigt, dass Gesundheit ein komplexes Geschehen ist, bei dem nicht nur Ernährung oder Bewegung eine Rolle spielt. Kulturdezernenten haben nun ein weiteres Argument, wenn der Kämmerer an ihren Haushalt will: Kultur fördert Gesundheit.

 

The art of life and death: 14 year follow-up analyses of associations between arts engagement and mortality in the English Longitudinal Study of Ageing.

Fancourt D, Steptoe A.

BMJ. 2019 Dec 18;367:l6377. doi: 10.1136/bmj.l6377.

 

Prof. Dr. Martin

Chefarzt für Diabetologie und Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrum (WDGZ) in Düsseldorf


Kommentar hinterlassen

Ihre eMail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *