Frauen schlagen Männer

Frauen schlagen Männer

2. August 2019 by Prof. Dr. Martin0
iStock-831707856-1200x800.jpg

Auch wenn der Zigarettenkonsum kontinuierlich abnimmt und viel über die gesundheitlichen Risiken berichtet worden ist, so gibt es immer noch Raucher! Besonders das angeblich „schwächere Geschlecht“ hat aufgeholt und in der Altersgruppe der 25 bis 30-Jährigen rauchen mehr Frauen als Männer. Doch wie sieht das geschlechts-spezifische Risiko aus, einen Herzinfarkt zu erleiden?

Eine Forschergruppe hat diese Frage mit Hilfe einer englischen bevölkerungsbasierten Datenbank untersucht. Insgesamt standen über 5,6 Mio. Patientenjahre und über 3.300 gesicherte Herzinfarkte für die wissenschaftlichen Untersuchungen zur Verfügung. Raucher hatten nach statistischen Korrekturen für weitere Risikofaktoren ein deutlich höheres Risiko für einen Herzinfarkt im Vergleich zu Personen, die nie geraucht haben. Wenn nun das Herzinfarktrisiko von Männern und Frauen separat analysiert wurde, zeigte sich für Frauen im Alter von 50-64 Jahren bei Raucherinnen ein 9,7-fach erhöhtes Risiko im Vergleich zu Nichtraucherinnen. Bei Männern war das Risiko nur um das 4,5-fach erhöht. Bei Frauen im Alter von 18-49 Jahren lag dieses Risiko bei 13,2-fach, bei Männern nur bei 8,6-fach.

Diese Daten zeigen bezüglich der Höhe des Herzinfarktrisikos, dass rauchende Frauen Männer ganz klar schlagen.

 

J Am Coll Cardiol. 2019 Jul 2;73(25):3259-3266. doi: 10.1016/j.jacc.2019.03.525. Differential Risk of ST-Segment Elevation Myocardial Infarction in Male and Female Smokers. Palmer J, Lloyd A, Steele L, Fotheringham J, Teare D, Iqbal J, Grech ED

Prof. Dr. Martin

Chefarzt für Diabetologie und Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrum (WDGZ) in Düsseldorf


Kommentar hinterlassen

Ihre eMail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *