Mit Kaffee abnehmen?

Mit Kaffee abnehmen?

aroma-art-beverage-1251175-1200x875.jpg

Braunes Fettgewebe steht aktuell im Fokus der wissenschaftlichen Forschung. Lange Zeit glaubte man, dass es dieses Fettgewebe nur bei Babys und bei Tieren mit Winterschlaf gibt. Vor einigen Jahren hat man auch bei Erwachsenen braunes Fettgewebe nachweisen können. Das Besondere an diese Gewebe ist, dass es nicht wie Fett Energie speichert, sondern Fett und Zucker in Wärme umwandelt und so bei der Gewichtsabnahme hilft.

Wie kann man dieses Fettgewebe im Körper fördern? Bisher war bekannt, dass Kälte braunes Fettgewebe fördern kann. Eine englische Arbeitsgruppe hat nun eine sehr interessante Entdeckung gemacht. Sie konnten nachweisen, dass in der Zellkultur Koffein Stammzellen dahingehend beeinflusst, dass diese sich zu braunen Fettzellen umwandeln. In weitergehenden Untersuchungen am Menschen konnten sie zeigen, dass nach dem Konsum von Kaffee, aber nicht von Wasser, eine vermehrte Aktivität von braunem Fettgewebe nachweisbar war.

Der Effekt von Kaffee auf die Bildung von braunem Fettgewebe ist nicht so stark, so dass man eine ausgeprägte Gewichtsabnahme erwarten kann. Die englischen Forscher wollen nun aber einzelne Komponenten von Kaffee testen. Vielleicht kann man irgendwann einmal sagen: Ich trinke  Kaffee um abzunehmen!

 

Velickovic K, Wayne D, Leija HAL, Bloor I, Morris DE, Law J, Budge H, Sacks H, Symonds ME, Sottile V. Caffeine exposure induces browning features in adipose tissue in vitro and in vivo. Sci Rep. 2019 Jun 24; 9:9104. doi: 10.1038/s41598-019-45540

Prof. Dr. Martin

Chefarzt für Diabetologie und Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrum (WDGZ) in Düsseldorf


Kommentar hinterlassen

Ihre eMail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *