Vitamin D macht das Hirn langsam

Vitamin D macht das Hirn langsam

begrifflich-behandlung-droge-236401-1200x800.jpg

Vitamine sind der Deutschen liebstes Kind, denn gut 1 Mrd. Euro werden bei uns für Nahrungsergänzungsmittel ausgegeben! Besonders in Vitamin D wird gerne investiert, da es quasi als Allheilmittel gilt. Leider gibt es bisher keine Belege in wissenschaftlichen Studien, dass viel Vitamin D Einnahme auch wirklich viel bringt.

Eine amerikanische Arbeitsgruppe hat nun drei verschiedene Vitamin D Dosierungen (600, 2000 und 4000 Einheiten/Tag) bei Frauen in Hinblick auf die geistige Leistungsfähigkeit getestet. In der Gruppe mit der mittleren Dosierung kam es zu Verbesserungen der Lern- und Erinnerungsfunktionen. Jedoch reduzierte sich die Reaktionszeit bei Frauen mit der höchsten Vitamin D Gabe. Diese Daten erklären Ergebnisse aus früheren Studien, bei denen durch eine hohe Vitamin D Gabe vermehrt Stürze aufgetreten waren.

Diese Ergebnisse zeigen erneut, dass die Einnahme von Vitaminen  nicht unproblematisch ist. Wie schon für Vitamin C und Vitamin E in wissenschaftlichen Studien gezeigt, können hohe Dosierungen schädlich sein. Für Vitamin D gilt, dass es in hohen Dosierungen das Hirn langsam macht!

Three Doses of Vitamin D and Cognitive Outcomes in Older Women: A Double-Blind Randomized Controlled Trial. Castle M, Fiedler N, Pop LC, Schneider SJ, Schlussel Y, Sukumar D, Hao L, Shapses SA. J Gerontol A Biol Sci Med Sci. 2019 Feb 14. pii: glz041. doi: 10.1093/gerona/glz041. [Epub ahead of print]

 

Prof. Dr. Martin

Chefarzt für Diabetologie und Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrum (WDGZ) in Düsseldorf


One comment

  • Silvia Püschner-Tesch

    14. Juni 2019 at 11:30

    Jedoch reduzierte sich die Reaktionszeit bei Frauen mit der höchsten Vitamin D Gabe. => wenn sich die Reaktionszeit reduziert, reagiert man schneller. Das war wohl nicht gemeint.

    Reply

Kommentar hinterlassen

Ihre eMail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *